Am 25. Mai tritt die neue EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Der Schutz personenbezogener Daten und die Privatsphäre von Personen sind damit nicht mehr nur eine rechtliche Verpflichtung für Unternehmen, die unsere Daten erheben und verarbeiten, sondern Datenschutz wird zum grundlegenden Menschenrecht aller EU-Bürger.

Die wichtigste Änderung besteht darin, dass Personen Datenerhebungen vorab ausdrücklich zustimmen müssen.

Für uns bei fleetster ist es selbstverständlich die Rechte unserer Nutzer zu wahren:
  • Informationsrecht

    fleetster muss alle Nutzer über die Auftragsverarbeitung informieren, bevor der Nutzer personenbezogene Daten in das System eingibt.
    Die Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung sind während des gesamten Registrierungsprozesses im Footer sichtbar.
  • Auskunftsrecht

    Auf Anfrage des Nutzers muss fleetster Auskunft erteilen, welche Daten über den Nutzer im System gespeichert sind.
  • Recht der Verarbeitung personenbezogener Daten zu widersprechen

    Ist die Datenverarbeitung gesetzlich zulässig, hat die betroffene Person weiterhin das Recht, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. In fleetster kann jeder Nutzer jederzeit der Verarbeitung von Daten widersprechen und seinen/ihren Account löschen lassen.
  • Recht auf Korrektur der personenbezogenen Daten

    Wenn die Daten in fleetster falsche oder veraltete Informationen enthalten, hat die betroffene Person Anspruch auf deren Korrektur. fleetster ist verpflichtet, falsche Daten zu korrigieren.
    In fleetster kann jeder Nutzer seine/ihre persönlichen Daten im Benutzerprofil aktualisieren. Darüber hinaus können Daten auch von ausgewählten Mitgliedern des fleetster-Support-Teams korrigiert werden.
  • Recht auf Löschen der personenbezogenen Daten

    Sobald der Grund für die Verarbeitung der Daten wegfällt, müssen alle personenbezogenen Daten gelöscht werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die betroffene Person ihre zuvor erteilte Zustimmung zur Verarbeitung ihrer Daten widerruft.
  • Recht auf Sperrung der personenbezogenen Daten für die Verarbeitung

    Wenn die Löschung personenbezogener Daten nicht möglich ist (z. B. aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten), hat der Nutzer das Recht, dass seine/ihre personenbezogenen Daten gesperrt werden.
    Gesperrte Daten nur eingeschränkt verarbeitet werden.