Fuhrparkwissen, Teil 1: Wer kümmert sich um die Unfallregulierung?

  27 Januar 2015
Fuhrparkwissen, Teil 1: Wer kümmert sich um die Unfallregulierung?
Durchschnittlich 6.500 Mal kracht es täglich auf deutschen Straßen – und jeder Unfall löst einen Schadenersatzanspruch aus. In der Regel beginnt genau an dieser Stelle der Ärger. Sie, als Fuhrparkverantwortliche wissen das mit Sicherheit. Es tauchen Fragen auf wie: Welche Schadenpositionen können wir verlangen? Wer bezahlt den Ausfall des Monteurs? Lohnfortzahlungsschaden? Kann auch ohne Gutachten eine Wertminderung verlangt werden? Wann bekommen wir Vorhaltekosten, wann Nutzungsausfall? Zudem kosten die Telefonate und der Schriftverkehr Zeit. Zeit, die der Schädiger nicht bezahlt und Sie deutlich sinnvoller nutzen können. Schon aus diesem Grund macht es Sinn, die Arbeit an einen Fachanwalt auszulagern. Wissen Sie schon, dass zudem z.B. beim unverschuldeten Unfall die gegnerische Versicherung genau diese Anwaltskosten zahlt? Die Erfahrung zeigt: Unfallgeschädigte, die durch einen Verkehrsanwalt vertreten werden, erzielen regelmäßig einen deutlich höheren Schadenersatz. Haben Sie Fragen zu dem Thema? Ihre weiteren Fragen zu dem Thema beantwortet gerne unser Fachanwalt für Verkehrsrecht Herr Grygier www.grygier.de mail@grygier.de