Automatische Führerscheinkontrolle

25. Jul 2021 | Von Tim Ruhoff

Fahrzeughalter sollten die Führerscheine der Fahrer ihrer Flottenfahrzeuge regelmäßig überprüfen. Tun Sie dies nicht, drohen gemäß § 21 StVG bei einem Verstoß des Fahrens ohne Führerschein ernste Konsequenzen für den Halter des Fahrzeugs. Neben einer Geldstrafe kann der Fahrzeughalter sogar mit einer Haftstrafe belangt werden, wenn er jemanden sein Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis fahren lässt oder dies anordnet. Um der Haftung zu entgehen, muss die Führerscheinkontrolle genau dokumentiert werden, was einen hohen Verwaltungsaufwand für das Unternehmen bedeutet. Um diesen Aufwand zu begrenzen, gibt es auch elektronische Lösungen wie die Fuhrparkmanagement-Software von fleetster für eine automatische Führerscheinkontrolle.

Wer ist fleetster?

fleetster ist ein Unternehmen, welches sich auf das Thema Fuhrparkmanagement spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Softwareunterstützung von der Buchung der Fahrzeuge über das elektronische Fahrtenbuch bis hin zur digitalen Führerscheinkontrolle. fleetster bietet die passende Lösung für ein innovatives Flottenmanagement, die dem Fuhrparkverantwortlichen bei der Verwaltung der Fahrzeuge eine wertvolle Hilfe ist, die Zeit und Geld sparen kann

Anforderungen an die Führerscheinkontrolle

Der Fahrzeughalter kann sich nur von der Haftung durch § 21 StVG freimachen, wenn er nachweisen kann, dass er regelmäßig die Führerscheine der Fahrer kontrolliert hat. Eine Klausel im Arbeitsvertrag, den Arbeitgeber bei Verlust des Führerscheins unverzüglich zu informieren, bietet keinen ausreichenden Schutz, da durch diese Formulierung die Kontrolle nicht entbehrlich wird. Jedoch haben die Gerichte festgelegt, dass eine regelmäßige Führerscheinkontrolle in einem Abstand von sechs Monaten ausreichend ist, sofern dem Fahrzeughalter nicht hätte bekannt sein müssen, dass der Fahrer seines Fahrzeugs in der Zwischenzeit die Fahrerlaubnis verloren haben könnte, z.B. durch häufige Bußgeldbescheide.

Wichtig für die Haftungsbefreiung ist, dass die Dokumentation lückenlos erfolgt ist. Die Dokumentation ist der größte administrative und zeitliche Aufwand, der auch zugleich das größte Risiko für den Fahrzeughalter birgt, wenn er diese ungenau durchführt.

Automatische Führerscheinkontrolle mittels fleetster-Software

Natürlich ist es möglich, eine Führerscheinkontrolle nach alter Methode rein manuell durchzuführen. Möchte der Mitarbeiter auf ein Fahrzeug aus dem Fuhrpark zugreifen, hat er dem Fuhrparkleiter seinen Original-Führerschein vorzulegen. Der Fuhrparkleiter dokumentiert den Führerscheininhaber, die Führerscheinnummer, das Ausstellungsdatum und die Ausstellungsbehörde sowie ggf. das Gültigkeitsdatum. Es ist ratsam, von dem Führerschein noch eine Kopie zu machen und diese der Dokumentation beizufügen. Ebenfalls ist es erforderlich, dass der Fuhrparkleiter sich die Wiederholung der Kontrolle auf Wiedervorlage legt, um den Kontrolltermin nicht zu verpassen. Aufgrund des Zeitaufwandes und des Papierkrieges eignet sich diese Methode nur für Unternehmen mit einem kleinen Fuhrpark. Bei einem großen Fuhrpark ist die Gefahr viel zu groß, dass Kontrolltermine übersehen oder Daten unzureichend dokumentiert werden, was das Haftungsrisiko steigen lässt. Im Zuge der Digitalisierung gibt es durch fleetster Hard- und Softwareangebote, über die eine automatische Führerscheinkontrolle möglich ist und über die Daten im System gesammelt werden.

In der Software werden alle notwendigen Daten aufgezeichnet, um eine lückenlose Dokumentation zu gewährleisten. Die Daten können dabei manuell über den Fuhrparkleiter oder per Foto des Führerscheins über die Smartphone-App erfasst werden. Bei der Erstkontrolle wird der Nutzer gebeten, ein Foto zur Bestätigung des Führerscheins hochzuladen. Die Verifizierung, ob die automatische Führerscheinkontrolle bestanden ist, nimmt dann der Fuhrparkleiter vor. Über die App oder per E-Mail erfolgt eine Erinnerung an den Fahrer, wann er seine Fahrerlaubnis erneut per Foto wieder hochladen muss. So ist es eine Präsenz vor Ort nicht mehr notwendig.



Ferner gibt es die Möglichkeit, die Führerscheinkontrolle mittels Hardwareunterstützung durchzuführen. Dazu wird auf dem Führerschein ein RFID-Chip (Radio Frequency Identification) angebracht. Auf dem Chip sind die Informationen zum Fahrer verschlüsselt gespeichert. An einer Prüfstation kann der Chip eingelesen werden und die Führerscheinkontrolle gilt als bestanden. Die RFID-Chip Methode bietet sich insbesondere an, wenn die Schlüssel für die Poolfahrzeuge in einem Schlüsselschrank vorgehalten werden oder bei Fahrzeugen, bei denen Schlüssellos Telematik zum Einsatz kommt. Der Fahrer erhält nur Zugang zu dem Autoschlüssel bzw. kann das Auto erst starten, wenn er sich mittels des RFID-Chips ausweisen kann.

Durch die Angebote von fleetster ist eine automatische und revisionssichere Dokumentation der Führerscheinkontrolle gewährleistet. Dies führt nicht nur zu einer zeitlichen Entlastung des Fahrzeughalters, sondern auch zu einer Begrenzung der Haftung. Das System kann alle Führerscheinklassen erfassen und bietet insbesondere bei der Verwaltung ausländische Führerscheine eine große Hilfe. Bei ausländischen Führerscheinen besteht besondere Vorsicht. Führerscheine, die nicht in EU-Ländern oder Staaten des EWR ausgestellt wurden, sind nur sechs Monate lang in Deutschland gültig. Dann müssen sie in einen deutschen Führerschein umgeschrieben werden. Die fleetster-Software erinnert den Fuhrparkbetreiber nicht nur an solche Termine, sondern überwacht auch die halbjährlichen Kontrollintervalle der Wiedervorlage der Führerscheine. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass kein Fahrer vergessen wird.

Neben der Dokumentation von Daten ist auch die Auswertung der erfassten Daten wichtig. Bei einer manuellen verwalteten Führerscheinkontrolle ist das Erstellen von Reports zeitaufwendig. Dies kann durch die fleetster Software ebenfalls mit einem Knopfdruck erfolgen. Die Daten können mittels einer Systemschnittstelle (API) auch mit anderen Programmen ausgetauscht werden.

Fazit - eine Führerscheinkontroll-Software vereinfacht Prozesse

Auch wenn eine automatische Führerscheinkontrolle zunächst zusätzliche Kosten bedeutet, ist die Zeitersparnis und die rechtliche Sicherheit es allemal Wert in die Lösung von fleetster zu investieren.