Corona & CarSharing - Wie die Pandemie Firmen-Mobilität verändert

7. Apr. 2021 | Von Tim Ruhoff

Nichts hat das letzte Jahr so sehr geprägt wie der Corona-Virus. Gesetze wurden neu erlassen, Gewohnheiten wurden angepasst, und der Mensch hat gelernt mit dem gefährlichen Virus zu leben. Auch in den Nutzungsdaten sind Corona-Trends erkennbar, die wir Ihnen aufbereitet haben. Melden Sie sich hier an, um Erkenntnisse und Ausblicke bezüglich Corona & CarSharing zu erhalten.

Corona in Deutschland

Der erste Lockdown startete im März 2020. Über den Sommer, zeigten die Infektionsraten leichte Besserung, was auch die Lockdown-Maßnahmen minderte und zu Öffnungen von Restaurants und Geschäften führte. Leider sah sich die deutsche Regierung gezwungen im November 2020 den zweiten Lockdown zu veranlassen – Grund hierfür war der hohe Anstieg an Infektionszahlen. Bis heute ist diese Situation unverändert.

Der erste Lockdown war gekennzeichnet durch relativ harte Maßnahmen bei niedrigen Infektionszahlen, während der zweite Lockdown vermeintlich schwächere Maßnahmen bei hohen Infektionszahlen aufweist. Der Höhepunkt der Infektionsrate wurde kurz nach Weihnachten/Neujahr 2020 festgestellt. Seitdem sind die Zahlen aber stetig nach unten gegangen.

Corona und Corporate CarSharing

Um die Corona-Situation mit fleetster Buchungen in Einklang zu bringen, haben wir alle Buchungen und Buchungstypen über den Verlauf der Corona-Pandemie analysiert. Dabei unterscheiden wir grundsätzlich zwischen privaten Buchungen und geschäftlichen Buchungen.

Geschäftliche Buchungen

Die meisten fleetster Kunden nutzen CarSharing mehrheitlich für Geschäftsfahrten. Das heißt, wenn man sich die Gesamtheit der Buchungen ansieht, spiegeln Geschäftsfahrten den Großteil der Buchungen wider. Für geschäftliche Buchungen gibt es Pool Fahrzeuge - geteilte Fahrzeuge der Unternehmen – welche allein für Geschäftsfahrten wie Kundentermine oder Meetings verwendet werden. Geschäftliche Buchungen sahen durch die Schließung von zahlreichen Firmen und die Verlegung der Mitarbeiter ins Home-Office einen extrem starken Rückgang.

Private Buchungen

Es gibt Unternehmen, die ihren Mitarbeitern die private Nutzung der Firmenfahrzeuge anbieten. Unsere Analyse hat gezeigt, dass direkt nach dem ersten Lockdown in 2020, private Buchungen angestiegen sind. In den Zahlen kann man erkennen, dass die Nutzung heute sogar höher liegt wie vor Corona. Das heißt, es gibt so viele private Buchungen wie noch nie zuvor.

Corona und öffentliches CarSharing

Manche der fleetster-Kunden betreiben ebenfalls ein öffentliches CarSharing. Diese bieten ihre Autos öffentlichen Nutzern an, welche den Service pro Kilometer oder Stunde bezahlen. Dieses Konzept steht im Gegensatz zum firmeninternen CarSharing, bei dem Fahrzeuge einer geschlossenen Nutzergruppe zur Verfügung gestellt werden – häufig unentgeltlich.

Die fleetster Statistiken zeigen einen starken Rückgang zu Beginn von Corona. Mit der Zeit schien sich die Öffentlichkeit jedoch an die Situation zu gewöhnen und CarSharing wurde als Option zur privaten Nutzung angesehen. Dementsprechend, zeigte der zweite Lockdown einen geringeren Rückgang in Buchungen als der erste Lockdown – jedoch weit unter dem Niveau der Buchungseinbrüche im Corporate CarSharing.

Fazit und Trends

Die niedrigsten Buchungszahlen wurden am 8. April 2020 verzeichnet - dem Beginn des ersten Lockdowns. Seitdem blieben die Zahlen auf einem niedrigen Durchschnitt und verbesserten sich tendenziell hin zu Weihnachten und Neujahr 2020.

Geschäftsfahrten im Corporate CarSharing haben sich bisher nicht erholt und sind auf einem niedrigen Niveau geblieben. Privatfahrten hingegen, sind die Ausnahme und repräsentieren einen starken Anstieg seit Beginn des ersten Lockdowns im April 2020. Die Nutzung im öffentlichen CarSharing konnte sich leicht erholen – bleibt aber weiterhin auf einem schwachen Durchschnitt.

Der Trend der steigenden privaten Buchungen zeigt, dass private Fahrten mit dem Dienstwagen beliebter wurden. Es scheint, als ob sich das Verhalten der Nutzer geändert hat, was eine wichtige Information ist, die wir im Auge behalten müssen - vor allem, wenn wir CarSharing-Business-Cases erstellen.

Privatfahrten mit Geschäftswagen sind ein Feature, das fleetster seit fast 10 Jahren unterstützt. Endlich scheint es so, als ob der von uns erwartete Trend da ist.